Neuigkeiten
17.08.2015, 22:06 Uhr | Thomas Schöne
Gesundheitsstadt Warstein - was ist möglich?

Im Laufe der letzten Wochen habe ich zu diesem Thema eine Fülle von Gesprächen geführt, etwa mit den Leitungen unserer beiden Krankenhäuser "Maria Hilf" und "Landschaftsverband Westfalen-Lippe" sowie mit vielen niedergelassenen Fach- und Allgemeinmedizinern. Ergebnis: Wir müssen uns enger verzahnen (vor allem die Krankenhäuser), es muss auf allen Ebenen noch besser zusammengearbeitet werden und Visionen dürfen nicht sogleich "kaputt geredet" werden. Nur dann weden wir den gegenöärtig guten Standard in die Zukunft retten. Eine Kommune kann dabei Moderator und Plattform-Geber sein. Sie kann und muss sich kümmern. Warum nicht die Vision eines "Warsteiner Gesundheitsparks" ausformen und mit Leben erfüllen? Das LWL-Klinikgelände böte ausreichend Möglichkeiten. Unser Krankenhaus "Maria Hilf" muss, neben der Grundversorgung für alle, einen Schwerpunkt bilden. Ich sehe hier vor allem die Altersheilkunde, auch und gerade im Zusammenwirken mit einigen Häusern unserer LWL-Klinik. Wir müssen etwas ändern, um voranzukommen. Veränderung braucht immer Mut. Also seien wir mutig! Dann wird einiges möglich sein!

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon